Donnerstag, 6. November 2014

Parka zum Verlieben

So einen richtigen Parka kann man auch richtig strapazieren. So dachte ich mir. Und ein dreijähriger kleiner Mann , der gern draußen ist und jedes Loch und jede Ecke interessant findet, braucht sowas. Wenn man dann den Parka nähen will, braucht man einen Schnitt. Bei Yvonne habe ich die coolsten Varianten von Querida gefunden. Das ist ein toller Grundschnitt und durchaus auch für Jungen geeignet. Den kann man hin und her verändern, je nach Material, Bedürfnis und Laune.
Vernäht habe ich schwedische Waldtarnbahn von hier. Die Idee kam  von Machwerk.
Ach wie schön und anregend sind doch Blogs.
Hier das Resultat :


Auf der Rückseite habe ich mit Transferfolie gespielt. 
Da ich die für dunkle Textilien verwendet habe, hatte ich ein großes weißes Viereck mit Schrift. Das sah so doof aus, dass ich mit Acryl und einem Schwamm in den Farben des Stoffes noch etwas getupft und gewischt habe. Das Ergebnis ist perfekt. 

Das Druckknopfband habe ich als Verschluss gewählt, es ist von Farbenmix. Wieder so ne geniale Erfindung. Leider auch schnell ausverkauft. Gefüttert ist die Jacke mit Fleece von Stoff & Stil. Aus dem Rest wurde noch eine Mütze.



Der kleine Mann wollte den Parka jedoch pardout nicht anprobieren. Bei Naschkatzen kann man aber mit Überraschungseiern gut bestechen. Hat hier auch geklappt. Die kleinen Reflektorstreifen sind von einem Hundehalsband aus einem Pfennigladen (50 Cent). Hab sie sonst nirgendwo bekommen.






Und eine gemütliche Donna ging dann auch ganz schnell. die hat Suchtpotenzial


Schnitt Parka: Querida von Farbenmix
Schnitt Hose: Donna von Farbenmix