Montag, 17. Februar 2014

Wochenendmalerei

Ja, richtig gehört, ich habe gemalt. Eigentlich kann ich das ja so gar nicht, aber irgendwo im Netz hat mich vor langer Zeit diese Idee angelacht. Ist tatsächlich schon ne Weile her, darum kann ich auch nicht mehr sagen, wo es war. Ich nehme an, irgendwo bei Pinterest. Naja, dachte ich, das geht , kann ich. Dann habe ich mehrere Gelegenheiten verpasst, mir diesen passenden Stift zuzulegen, doch am Wochenende war alles vorhanden, auch das Geschirr vom Möbelschweden. Los gings. Und ich kann schon mal verraten, ehe ich so richtig losgelegt habe, war ich auch schon fertig. War nur ein kurzer Spaß. Nun ab in den Backofen für ne halbe Stunde bei 160 °C. Dabei konnte ich mich schon mal freuen wie Bolle. Was für nette Geschenke. Und an einer Espressotasse wurde es probiert, die hat schon ein paar Runden im Spüler gedreht, alles noch dran. Hier nun das Ergebnis:




Hier nun die kleinen Schwestern










Aufpassen, es gibt verschiedene Stifte, nicht alle halten ihre Farbe gleich gut am Porzellan. Mir wurde im Fachgeschäft speziell dieser empfohlen.

Freitag, 7. Februar 2014

Jetzt sind die Eulen bei uns los

Ich habe sie aus Stoff von hier ausgeschnitten, aufgesteppt und zum Schluss noch aufgemalt, natürlich mit der Nähmaschine. Der Ast ist aus einem Stück Waschfilz. Somit sieht alles schön plastisch aus. Die Teilchen sind Stoffresteverwertung für den großen Bruder und den bald kleinen Bruder. Da immer noch was über war, gab es noch zwei heiß geliebte Dreiecktücher für die Jungs.














Schnitte: Hose aus der Zwergenverpackung von Farbenmix
              Shirt: aus der Ottobre 4/2013

Donnerstag, 6. Februar 2014

Einfach nur schön

Letzes Wochenende bei einem Parkspaziergang am Schloss Lichtenwalde. Einmalig sind nicht nur die Brunnen und die vielen Wasserspiele, die zur Zeit natürlich nicht in Betrieb sind, sondern auch der grandiose Ausblick auf das Zschopautal. Zu jeder Jahreszeit ist auf alle Fälle ein Besuch reizvoll.