Montag, 6. Mai 2013

Faszination Nähmalen

Dieser Post von Lillith Rose hat bei mir ein paar Spuren hinterlassen. An so ne große Decke hab ich mich zwar nicht gewagt, aber jeder fängt mal klein an. Tischsets werden ja auch benötigt. Die sind beim Nähen schön übersichtlich, sie haben einfach die richtige Größe zum Üben. Also auf ein buntes Stück Stoff habe ich dann einfach Messer, Gabel und Löffel gelegt und mit einem Trickmarker nachgezeichnet. Danach grob ausgeschnitten und auf den roten Stoff platziert, der unten drunter noch ne Lage Vlies bekommen hat. Nun den Transporteur versenkt, bei der Nähmaschine "Freihand gleitend" (geht bei mir, ansonsten die Fadenspannung lockern) eingestellt und los gings. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen "Freihand gleitend" und "Freihand sprung". Na jedenfalls immer hin und her geschwebt, man muss nur ordentlich Gas geben und den Stoff nicht zu schnell bewegen. Aber das hat uns Yvonne ja im Video viel besser gezeigt als ich es hier erklären kann. Der Text ging dann schon fast wie von selbst. Naja und die Tasse hab ich von dir geklaut, liebe Yvonne. Dein Blog ist nun mal mein bester Spickzettel. Vielen Dank dafür, dass Du uns an Deinen Künsten so teilhaben lässt.



 
  Zum Schluss noch mit einem grünen Stoff verstürzt,10 cm zum Wenden offen gelassen und nach dem Wenden zugesteppt. Ich hab mir mal die Einfasskante damit erspart. Finde es auch so schön.



1 Kommentar:

  1. Geklaut.......lach.....echt Steffi.....ne Tasse ist ne Tasse.....lach !
    Sooooo schön.....könnt gleich auch wieder ran....macht Spaß oder ....?..... und individueller geht ja wohl kaum !!!
    Drücker.....von der unter anderem Friseurin......Yvonne

    AntwortenLöschen