Freitag, 1. März 2013

Tunika auf japanisch

Das Buch wird jetzt hoch und runter genäht. Diesmal war die Tunika dran. Ich hab sie aus Jersey genäht, den ich diagonal geschnitten habe, damit das Karo nicht so langweilig wirkt. Den Ausschnitt habe ich etwas verändert nachdem mir der vom Original etwas zu hoch war und sich allzu sehr umlegte. Dazu habe ich einen 4 cm breiten Jerseystreifen zugeschnitten, gedoppelt und etwas gedehnt an den Ausschnitt genäht. Genauso habe ich den Ärmelabschluss bearbeitet. Bei diesem Modell habe ich die kleinste Größe im Schnittmuster genommen. Das alles wird sicher wiederholt. Wohlfühlteilchen.


Bündchen am Arm

Hier das Original vom Buch und eine gesamte Schnittvorstellung aus dem Buch findet Ihr hier


Kommentare:

  1. wow das gefällt mir so richtig gut, mit dem schal und er weste ist es ein echtes traumoutfit!
    schönes wochenende,
    andrea

    AntwortenLöschen
  2. Oh mein Gott, ist die schön! Schnitt, Stoff, Farben, Accessoires - ein Traum! Danke für's Zeigen und liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Das Outfit sieht ja richtig professionell aus.
    Die schrägen Karos mag ich sehr.

    AntwortenLöschen
  4. sehr, sehr schick deine bluse. das senfgelb passt sehr schön zum gemusterten grau-kariert.
    lg andrea

    AntwortenLöschen