Mittwoch, 6. Februar 2013

Lederreste

Was macht man nur alles mit Lederresten?
Zuerst einmal beschaffen. Ich habe sie quasi bei einem Stoffkauf  bei Alfatex so mitgenommen. Der ganze Sack kam nur 5 €. Fragt dort einfach danach. Ehrlich gesagt, habe ich sie mir etwas größer vorgestellt, aber die Qualität ist traumhaft, ganz dünn, ganz weich. Und viele sind es.


sooo viele


dann habe ich die Reste auf Vlies platziert, mit Spray temporär angklebt und mit einer Kontrastfarbe und einem Zierstich aufgesteppt


Nun noch eine Applikation drauf aus Walkresten (natürlich einen Stern, wenn man schon Morgenstern heißt), noch nen Stempel aufgedrückt. Zwei Rechtecke zugeschnitten. Für das Futter mit einem anderen Stoff alles nochmal wiederhlot

 

 Einen Endlosreißverschluss angebracht. Das Futter gegennähen, ebenfalls am Reißverschluss entlang. Sozusagen rechts auf rechts und den Reißverschluss dazwischen fassen.


Sich beim Einfädeln quälen. Das geht bei mir immer nur mit  Bildkurs-Anleitung aus dem WWW


So, das wäre jetzt geschafft. Beim dritten. Anlauf hat es geklappt.
Nachdem man die Seitennähte zusammengenäht hat, Achtung: am Futterstoff unten 10 cm frei lassen wegen der Wendung. Nun wenden, offenen Schlitz offenkantig zunähen.





Futter nach innen stülpen, fertig

Und nun verschenken. Vielleicht als Tasche für Reisepapiere oder Kosmetik. Die ist jedenfalls für meinen Sohn. Soll er sich mal überlegen, was er da rein tut.



Und was macht Ihr so mit Lederresten?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen