Dienstag, 17. Dezember 2013

Du bist die Kunst

So heißt eine chinesische Ausstellung, die zur Zeit in Augustusburg ihr Domizil hat. Sie wurde schon ein paarmal verlängert und derzeit gibt es sie noch bis zum 2.3.2014 hier zu bestaunen. Von uns aus ist eine schöne Wanderung bis dahin und endlich haben wir es auch geschafft, sie zu sehen. Wahrscheinlich musste erst unsere Tochter zu Besuch sein.
Es sind tatsächlich alles gemalte Bilder, die durch die Schatteneffekte einen 3D Eindruck hinterlassen. Die Ausstellung macht einen riesen Spaß. Und sie hat hier die Europapremiere








Dies Bank ist tatsächlich auch gemalt





Hier sind zwei Wände und der Boden bemalt. Das Bild wurde bei der Bearbeitung dann gedreht






Auch das Wasser ist nur gemalt


Hier wurden ebenfalls zwei Wände und der Boden memalt



Völlig ungefährlich
und das ebenfalls


Mittwoch, 11. Dezember 2013

Montag, 9. Dezember 2013

Bei aller Heimlichkeit

heute muss mal wieder was gezeigt werden. Sonst siehts ja aus, als gäbe es mich nicht mehr. Dabei wird hier genäht, genäht, genäht. Die Dackelappli hab ich schon so lange, dass ich nicht mehr weiß woher.Wenn mir einer auf die Sprünge helfen kann, dann verlinke ich sie gerne noch.














Schnittmuster: Imke von Farbenmix
Stoff: von http://www.stoffundstil.de/
Hotfix-Nieten hier

Dienstag, 12. November 2013

Diese Tunika aus der Ottobre 4/2013

habe ich nun schon öfter genäht und weitere Ideen sind bereits im Kopf. Schließlich kommt Weihnachten, da darfs dann sogar mal bissel festlicher werden. Doch dazu in einem anderen Post. Hier noch ein gelungener Stoffabbau. Das Shirt ist nicht für mich, drum auch kein Bild für MMM. Trotzdem zeigenswert.
Wenn man weiß, dass der Schnitt passt, ist es furchtbar schnell genäht. Die meiste Arbeit verbringe ich mit Stoff suchen und zusammenstellen und der schlussendlichen Entscheidung. Dieses Teil wird bereits geliebt und getragen.




Diese Taschenlösung finde ich total witzig





Freitag, 8. November 2013

Warme Decken braucht das Land

und natürlich unser Henry.
Vor ein paar Wochen gab es so schöne farbige Fleecedecken beim Schweden. Ein paar passende Baumwollstoffe dazu waren schnell erstanden bzw. bereits vorhanden und los ging's. Zuerst errechne ich immer die Größe der Quadrate anhand der vorhandenen Fleecedecke, danach werden die Quadrate mit etwas Nahtzugabe zugeschnitten und anschließend reihenweise zusammengenäht. Das ist wie Yoga. Zum Schluss gibt es noch einen Rand aus zusammengefügten Baumwollresten. Und weil es so schöne Farben sind, wurde noch ein Sitzkissenbezug genäht. Das Sitzkissen kann man als Stuhlauflage nehmen, wenn die kleinen Männer noch nicht über den Tisch gucken können. Oder aber es ist auch nur ein Spielsitz.