Montag, 11. Juli 2011

Thema Küche

Ganz langsam aber stetig neigt sich unser Projekt dem Ende entgegen. Umplanungen gab es ständig.

Die Hühner freuen sich auch wie Bolle, dass sie wieder in die Küche kommen. Hier ist's ja doch etwas interessanter als in der ollen Kiste 

Diese Fliesen haben ganz schön auf sich warten lassen.


 Der Wein liegt auch wieder an Ort und Stelle, kein Suchen mehr nach einem Schlückchen.
    Die Geräte wurden heute angeliefert. Herzlichen Glückwunsch, Herr Morgenstern
 
 Die Leiste dann zum krönenden Abschluss.

Mittwoch, 6. Juli 2011

Neuauflage

Diese Hose gab's schon mal. Da sie geliebt wurde, jedoch zur Dreiviertelhose mutiert ist, weil man mit 6 Wochen ja schon ganz schön groß gewachsen ist, wurde sie umgehend neu aufgelegt.




 Und wenn die Oma die Schere einmal in der Hand hat, wird gleich weiter geschnippelt und es entsteht noch ne Hose

Dienstag, 5. Juli 2011

Aufräumarbeiten

gehn mir eigentlich gar nicht  von der Hand. Aber bei dem Wetter in den vergangenen Tagen hat's mich gerappelt. Zumindest hat es für drei Fächer gereicht. Es freut mich hinterher wahnsinnig.

Sonntag, 3. Juli 2011

Aufbewahrung

Diese Stoffkörbchen sind doch wahnsinnig praktisch . Fürs Bad gabs eins mit einem alten Bild aus einem uraltem Familienalbum meiner Oma. Ich hab mir da gleich ne ganze Menge davon abfotografiert und auf Leinen gebannt. Den hab ich aus der Galerie Smend . Er hat DINA 4 - Format und man kann ihn wie ein Blatt Papier in den Drucker legen. Dann wird gedruckt und später nach Anweisung fixiert. Bügeln mit Hilfe von Backpapier, in Essigwasser einweichen, trocknen lassen, nochmals Büglen






Freitag, 1. Juli 2011

Zweiter Versuch

Wieder in Gr. 36 allerdings mit etwas mehr Nahtzugabe. Passt, wackelt und hat Platz.
 entlang der Kanten gabs dann noch passend zum Karo eine Zierstichborte mit Herzchen. Muss schließlich auch mal genutzt werden, wenns das Maschinchen schon anbietet. Für Steppnähte und Zierstiche verwende ich gern Stickgarn, sieht einfach besser aus.
 Die Rüsche ist gedoppelt und wurde mit dem Rüschenfuß der Ovi in einem Schritt angenäht (Reihen und Annähen). Mit etwas Übung klappt das prima.