Samstag, 31. Dezember 2011

Für dieses Jahr ist dann mal Schluss

Allerdings gab es in den letzten Tagen noch ein paar handgemachte Dinge. Einen Pullover nach der Zwergenverpackung von Farbenmix will ich Euch nicht vorenthalten.
Mit diesen Fotos verabschiede ich mich. Ich wünsche Euch allen hier draußen im WWW einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir sehen uns hoffentlich bald wieder hier bei mir.


 Aus wunderschönem Nicky-Stoff genäht. Die Appli hab ich ganz einfach gehalten, auf Filz gesteppt, für die Räder habe ich Stoffknöpfe verwendet. Die tun nicht weh (gibts in Pfennigartikelgeschäften als Streuartikel) Der Abschluss ist aus Jersey und mit Webband obendrein verziert.


Donnerstag, 29. Dezember 2011

Wer sagt denn da, es gäbe keinen Schnee ?

Nur ein paar Kilometer von uns entfernt, im Schwarzwassertal, hat er sich versteckt. Und er hat es da schwer, wegzuschmelzen.


Ein wenig Winterstimmung hat es uns gebracht.

Samstag, 24. Dezember 2011

Freitag, 23. Dezember 2011

Dezemberbunt bei Luzia Pimpinella

Bei mir war's kunterbunt im türkischen Hamam



Oh Gott, irgendetwas hab ich da wohl falsch verstanden. Naja, nun bleibts so

Freitag, 16. Dezember 2011

Männlmarkt

so heißt der Weihnachtsmarkt in Augustusburg im Erzgebirge. Klein, aber gemütlich ohne Stress. Und was Ihr hier seht, sind kitzekleine Weihnachtsbäume, der pure Wahnsinn. Der Mann schnitzt alles nur in dieser Größe, vom Männl bis zum Beil.

 Damit es in diese Nußschalen passt. Im unteren Bild ists sogar ein Pinienkern.
 Das sind nicht etwa Abfälle, nein, das sind die Kleinteile, die später alle zusammenfinden.
 Rund um den gemütlichen Markt hat man immer den Blick auf die Burg.
 Gehört unbedingt dazu, die Linsensuppe.

 Orgelkonzert in der Kirche.

 Das sind die Innereien der Orgel. Da kkonnte man richtig rein ins Instrument.

Sonntag, 27. November 2011

Advent, Advent

Heute haben wir im Garten in der Sonne unseren Kaffee genossen. Ziehmlich ungewöhnlich.

Ich wünsche allen eine schöne Adventszeit

Freitag, 25. November 2011

Wer mit einem Dessert beeindrucken möchte

kann das gut mit einem Blech Tiramisu. Man kann es schon am Vortag vorbereiten. Als erstes Löffelbiskuit auflegen, dann mit Espresso und Amaretto beträufeln. Wenn Kinder mitessen, nimmt man den Barsirup mit Amerettogeschmack, danach Früchte drauf. Möglichst aromatische wie z.B.  Sauerkirschen oder Aprikosen. Für den oberen Belag mische ich 500 g Mascarpone , 500 g Quark und zwei Eier. Dann noch Kakao drüberstieben, fertig. Durch die Früchte ist das Tiramisu auch überhaupt nicht eklig.


Donnerstag, 24. November 2011

Beauty is where you find it "Vorbereitungen"

Die Stollenbäckerei hat in der Vorweihnachtszeit  hier in Sachsen, besonders im Erzgebirge , Kultstatus. Und da man sich unbedingt den Geschmack seiner Kindheit herbei wünscht, übernimmt man logischerwiese die Rezepte der Familie. Von Mutter zur Tochter und Enkeltochter weitergegeben. Und vergesst allen Stollen, den Ihr außerhalb Sachsens vielleicht noch in irgendeinem Supermarkt, wenngleich er den Namen "Dresdner Stollen" trägt, ergattert habt. Er hat nichst, aber auch gar nichts mit einem richtigen Stollen zu tun.
 Er muss gehaltvoll, gehaltvoll, gehaltvoll sein. Unbedingt. Kalorienzählen könnt Ihr dabei vergessen. Schneiden muss er sich lassen wie Marzipan. Man sagt auch sprichwörtlich," der Stoll'n muss feucht sein", also genug Fettigkeit enthalten. Und der Geruch erst, ... ein Hauch von Bittermandel muss unbedingt dabei sein, vermischt mit dem Geruch von echten Crottendorfer Räucherkerzen, natürlich nur die Schwarzen. Dazu Kerzenschein und ein Schälchen "Heesen" (sozusagen heißer Kaffee)


Mit dem anschneiden ist's so ne Sache. die einen meinen, zu Weihnachten darf's erst sein, die anderen tun's am 1. Advent. Ja, da sind wir ziehmlich daneben. Meißt kurz nach dem Backen halten wir das nicht mehr aus. Ich kann nur sagen, lecker, lecker

Freitag, 18. November 2011

Zwergenjacke

dick gefüttert mit hellbleuem Vlies. Als Vlies eignen sich hervorragend die preisgünstigen Decken, in meinem Falle vom Schweden. Der Oberstoff ist ein dünner dehnbarer Jeansstoff



 Die Nähte sind alle offenkantig vernäht. Viel Getüddel gibts. Kleine Buttons wurden aus Filz und Webband hergestellt.
 Der Pilz ist ein Streuartikel aus dem Pfennigladen.
 Den Rücken ziert eine Stickdatei nach Pimpinella
 An der Kapuze gibts ein schmales Strickbündchen

 Innen wurde aufs Futter noch ein Tier namens Hund appliziert. Aus bedrucktem Stoff ausgeschnitten und auf gestreiften Stoff aufgenäht.
 An der Kapuze zum Schluss nochmal ne Stickerei.



 
Und wer mir jetzt noch verraten kann, wie ich meinen Blog - Head wieder hinbekomme, der möge sich bei mir melden. Ich verzweifle seit gestern daran.